Sonnenbrunnen: Baupläne stoppen!

Kein Dienstleistungs-Zentrum am Sonnenbrunnen:
Baupläne stoppen!

Keine Verschärfunzum vergrößern anklickeng der
Umwelt- und Verkehrsprobleme!

Bei einer Veranstaltung am 28. Februar 2013 stellten wir die geplante Überbauung am Sonnenbrunnen mit einem  Dienstleistungszentrum in einer Bilderschau vor und wiesen dabei auf die sich dadurch verschärfenden Verkehrsprobleme hin.
Ein  Großteil der Anwesenden äußerte darüber ihren Unmut, vor allem, weil zu erwarten sei, daß die ohnehin bestehenden schwierigen Verkehrsverhältnisse, die schon jetzt erhebliche Auswirkungen weit über den Bereich „Sonnenbrunnen“ hinaus haben, noch weiter verschärft werden. …

►  Weiter…

 

Advertisements

Chaos programmiert

Bebauungsplan Sonnenbrunnen:
Pferd am Schwanz aufgezäumt
Stellungnahme im Gemeinderat

Programmiertes Verkehrschaos >

PRO-Stadtrat Heiko Auchter: „Wie wir bereits mehrfach und zuletzt bei unserer Stellungnahme zum Haushalt vorgetragen haben, wehren wir uns dagegen, am Sonnenbrunnen vor Fertigstellung der Verkehrslösung Sonnenbrunnen ein Dienstleistungs-Zentrum zu errichten.

  Weiter…

Grünes Schaulaufen

Gegen Saarlandstraße und Südostumfahrung von Leingarten:
Schaulaufen der Grünen

Klage als Popanz gegen die Stadt Heilbronn

Zustände in Frankenbach >

Mit den Worten „die grüne Schau muß weitergehen“ kommentiert der Sprecher der von der Bürgerbewegung PRO Heilbronn getragenen Bürgerinitiative „Saarlandstraße JETZT!“, Stadtrat Alfred Dagenbach, die von 20 Leuten eingereichte Normenkontrollklage gegen den Ausbau und Verlängerung der Saarlandstraße.

Weiter…

Handeln statt Aussitzen!

Offener Brief an den OB
Handeln statt Aussitzen!
Betrifft: LKW-Verkehr B 293/Gebäudeerschütterungen

Hilft nicht: OB Himmelsbach >

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Herr DS*, Großgartacher Straße in Heilbronn-Böckingen, hat mir sowohl sein Anschreiben an Ihre Adresse vom 7.7.2012 als auch Ihre Antwort dazu vom 3.8.2012 zur Kenntnis gegeben.

Darin teilen Sie ihm u.a. mit, daß Sie ihm um Verständnis bitten, „wenn eventuelle Gebäudeschäden, die auf den Lkw-Verkehr zurückzuführen wären, durch ein entsprechendes Gutachten festgestellt werden müssten.“ Mehr von diesem Beitrag lesen

Keine BuGa ohne Verkehrslösung!

Saarlandstraßen-Pleite:

Keine Bundesgartenschau ohne
ausreichende Verkehrsanbindung

Hinderer und Throm mitverantwortlich

Blütenträume platzen >

Zur heutigen Erklärung von OB Helmut Himmelsbach, der Saarlandstraße drohen zehn Jahre Stillstand, weil die
Südostumfahrung Leingarten im Maßnahmenplan des Verkehrsministeriums zur
Priorisierung der Landesstraßen nicht enthalten ist und damit auch die
Verlängerung der Saarlandstraße nicht realisiert werden kann, erklären die
Stadträte der Ratsgruppe Pro Heilbronn im Heilbronner Gemeinderat, Heiko Auchter
und Alfred Dagenbach, daß es dann auch keine Bundesgartenschau geben kann, wenn
bis dahin keine ausreichende Verkehrsanbindung für diese größte Veranstaltung,
die es jemals in Heilbronn geben könnte, fertig gestellt ist. Mehr von diesem Beitrag lesen

Im Westen nichts Neues

Verlängerung Saarlandstraße:

Im Westen nichts Neues
Gescheiterte Verkehrspolitik

Was gilt der Bürgerwille? >

Nachdem auch in einer neuen Antwort des Verkehrsministers auf ein Schreiben des Heilbronner Oberbürgermeisters erneut nur eine Absage einer baldigen Umsetzung des 2. und 3. Bauabschnittes erfolgt ist, steht endgültig fest, daß der Heilbronner Gemeinderat so viele Resolutionen verabschieden kann, wie er will und dies an den Fakten nichts ändern wird. Mehr von diesem Beitrag lesen

Resolution

Vom Gemeinderat verabschiedet:

Resolution

Ob es was bringt, dürfte bezweifelt werden. 

Ignoriert von den Grünen: Das bisher angeblich
unzulässige LKW-Verbot wäre nach dem Ausbau
der Saarlandstraße dann für andere Straßen möglich >

Mehr von diesem Beitrag lesen